Header

Fa. Wolfnudeln gewinnt den Energy Globe Austria 2013.

energyglobeaward2013

Das Projekt „Die Umweltnudeln von Wolf“ wurde bei der Verleihung der Energy Globe Awards Austria 2013 im Power Tower Linz Sieger in der Kategorie Luft. Der Energy Globe Award gilt wohl als der wichtigste und bekannteste Umweltpreis weltweit.

CO2-neutrale Produktion macht Wolf energieautark

Für die Erzeugung von Nudeln wird im Normalfall eine beträchtliche Menge elektrische und thermische Energie benötigt, deren Erzeugung Umwelt und CO2-Bilanz belasten. Nicht so bei Wolf-Nudeln! Denn die Wolf-Nudeln GmbH ist energieautark und produziert CO2-neutral! Wolf Nudeln ist der einzige Nudelerzeuger, der für seine Nudeln frisch aufgeschlagene Eier aus dem eigenen Hühnerstall verwendet. Das Futter stammt nahezu ausschließlich aus eigener Landwirtschaft und von regionalen Bauern. Der Energiebedarf (thermische und elektrische Energie) wird zur Gänze aus der eigenen Biogasanlage mit den vorhandenen Ressourcen Hühneraus­scheidungen und Grasschnitt aus eigener bzw. regionaler Landwirtschaft abgedeckt, der Überschuss ins Stromnetz eingespeist.

Wolf Nudeln: Genuss und Umweltschutz

logo transparentWolf Nudeln sind in Österreich als die Nudeln mit der höchsten Qualität bekannt. Die Verleihung des Energy Globe Awards Austria hat jetzt nochmals bestätigt, dass Wolf Nudeln zusätzlich zum perfekten Geschmackserlebnis einen wichtigen Beitrag zur Bewahrung einer sauberen und gesunden Umwelt leisten. Wolf Nudeln trägt zur Stärkung des Umweltbewusstseins der Konsumenten bei, immer mehr umweltbewusste Menschen greifen daher Nudeln von Wolf. Dies bestätigen auch die Verkaufszahlen.


Die Biogasanlage der Fa. Nudel Wolf kann man übrigens im Rahmen einer geführten und vom EEE organisierten Tour besichtigen.

 

 

Das Unternehmen

wurde nach dem Ersten Weltkrieg als Brotbäckerei von FRANZ WOLF, dem Großvater des heutigen Eigentümers   DI JOACHIM WOLF, gegründet.

Im Jahre 1956 begann dessen Sohn FERY WOLF  (verstorben 2007) - nach einem längeren Aufenthalt in der Schweiz - seinen Traum zu verwirklichen und produzierte für den Raum um Güssing auch Teigwaren, die er mit dem Brot und Gebäck mitzuvertreiben versuchte. Durch die wirtschaftlichen Umstände nach dem Zweiten Weltkrieg und die "richtige" Philosophie, die besten Rohstoffe zu verarbeiten, konnte sich das Unternehmen mit den qualitätsvollen Teigwaren-Produkten innerhalb kurzer Zeit am Markt etablieren und in der Folge wurde der Vertrieb über den lokalen Raum hinaus auf Ostösterreich und in den 70er Jahren auf ganz Österreich erweitert.

Inzwischen gibt es am Stadtrand von Güssing ein großes Fabriksgelände, wo in modernen Fabriksgebäuden heute ca. 100 Mitarbeiter an technisch innovativen Maschinen arbeiten.